Auf dieser Seite bieten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit sich als Mitsegler zu bewerben oder Mitsegler für selbst organisierte Törns zu finden. Die Verantwortung für die Organisation und Durchführung liegt beim Skipper. Für weitere Informationen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Griechenland: 24. April – 01. Mai 2021 (Törn 3)

(SKS-Ausbildung / Meilentörn)

Ausgangshafen: Alimos/Kalamaki (Athen). Kosten: € 620,– incl. Hafengebühren und Versicherungen! zuzüglich Bordkasse ca. 210,– (Verpflegung, Diesel, Gas) und Anreise.

Passende Direktflüge Frankfurt-Main/Athen hin und zurück Stand 15.01.2021 ab 124,00 € incl. Gepäck und Sitzplatzreservierung.

Leider ist nur noch ein Herrenplatz frei 🙁

100% Charterrückzahlung bei Törnausfall wegen Corona!

Skipper: Wolfgang Schäfer · Crewvertrag – Griechenland 24.4.-1.5.2021

Unser Boot, eine Bavaria Cruiser 46, ist perfekt und komplett ausgestattet bis hin zur Solaranlage und bestens für das Revier und die SKS Ausbildung geeignet.

Der Törn ist, auf Wunsch der bereits gebuchten Teilnehmer, in seiner Zielsetzung etwas erweitert worden und damit den Wünschen und Bedürfnissen der Crew angepasst. Daher besteht die Möglichkeit, zu der SKS-Ausbildung incl. Meilentörn als kleines Skippertraining, seine bereits vorhandenen Grundkenntnisse auszubauen. Themen wie Yachtführung, Törnplanung Manövertraining, An- und Ablegetechniken mit und ohne Bugstrahlruder, Ein- und Ausklarieren, Funkgerätekunde und Bedienung, Seenotsignale, Verhalten bei Sturm und weitere individuelle Themen, die wir, in Abstimmung mit der Crew, auf die Agenda setzen.

Doch auch bei diesem Törn steht die Kombination von Lernen, Spaß und Urlaub im Vordergrund, wir werden in schönen Buchten nicht nur Ankertechniken üben, sondern auch das klare, und hoffentlich schon warme Wasser, genießen. Sie werden also in einem gut er­reichbaren, abwechslungsreichen Segelrevier mit sehr günstigen und vorhersehbaren Segelbedingungen segeln. Das bringt Ihnen Sicherheit, da Sie mit Ihren Mitseglern ja aktiv die Bootsführung in der Hand haben. Mit Er­staunen stellen immer wieder Mitsegler fest, wie einfach es dadurch ist, den Weg zur eigenen Schiffsführung als Skipper zu beschreiten. Dieses Gefühl, dazu auch noch das Urlaubsflair, der Segeltraum hat schon seine Berechtigung. Weiterhin werden Sie erstaunt sein, welche unbeschwerte und ruhige Inselatmo­sphäre mit glasklarem Wasser und zau­berhaften Stränden sowie Badebuchten dieses Segel­re­vier unweit von Athen zu bieten hat.

Unser Boot ist gut ausgestattet und bestens für das Revier geeignet.

Aber nicht genug damit, Skipper Wolfgang, ein Segler mit 40 Jahren Erfahrung, wird Ihnen bei einer Nacht- bzw. Teilnachtfahrt, die Navigation nach Leuchtfeuern vermitteln, mit dem pa­ckenden Erlebnis, sofern der Wind mitspielt, in nächtli­cher Stille unter segeln dem Meeresrauschen zu lauschen. Und – für die romantischen Seelen –  bieten die herrlichen Badebuchten nach dem Schwimmen oder schnorcheln Gelegenheit, bei einem guten Glas Wein oder Bier die unvergesslichen Sonnenuntergänge zu genießen.

Auf dem Törn werden Sie, immer unter dem wachsamen Auge des Skippers, selbstständig das Boot steuern ler­nen, Kurse und Manöver fahren und im Wechsel all die erforderlichen Aufgaben von Törnplanung bis Logbuch­führung erlernen und Ihre Crew führen.

Mein Tipp zum Schluss: Wer bereits Freitags anreisen kann, zum Beispiel mit Raynair ab Ffm 07:05, an Athen 11:00 Uhr (Stand 2019) und sich in der Altstadt (Plaka) ein Hotel für eine Nacht nimmt, hat zusätzlich einen langen Nachmittag für Kultur und Stadtbummel in Athen. Dazu kommen Sie dann gemütlich und gut ausgeschlafen, am Samstag, gegen 13:00 Uhr, zum Einchecken aufs Boot. Gerne helfe ich mit Stadtplänen aus :-).

Griechenland: 01. – 08. Mai 2021 (Törn 1)

(SKS-Ausbildung / Meilentörn)

Ausgangshafen: Alimos/Kalamaki (Athen). Kosten: € 620,– incl. Hafengebühren und Versicherungen! zuzüglich Bordkasse ca. 210,– (Verpflegung, Diesel, Gas) und Anreise.

Passende Direktflüge Frankfurt-Main/Athen hin und zurück Stand 15.01.2021 ab 124,00 € incl. Gepäck und Sitzplatzreservierung.

Leider ist nur noch ein Damenplatz frei 🙁

100% Charterrückzahlung bei Törnausfall wegen Corona!

Skipper: Wolfgang Schäfer · Link zum Crewvertrag

 

 

Dieser Törn von Athen ins Saronische Meer ist für alle Segler gedacht, die in einem gut er­reichbaren, einfachen, aber trotzdem abwechslungsreichen Segelrevier mit sehr günstigen und vorhersehbaren Segelbedingungen, sicher Segelerfahrungen sammeln wollen. Mit Er­staunen stellen immer wieder Mitsegler fest, welche unbeschwerte und ruhige Inselatmo­sphäre mit glasklarem Wasser und zau­berhaften Stränden sowie Badebuchten dieses Segel­re­vier unweit von Athen zu bieten hat.

Unser Boot, eine Bavaria Cruiser 46, ist perfekt und komplett ausgestattet und bestens für das Revier und die SKS Ausbildung geeignet.

Der Schwerpunkt dieses Ausbildungs- und Meilentörns liegt darin, ohne Prüfungsstress Grund- und weiterfüh­rende Segelkenntnisse zu erwerben sowie in entspannter Urlaubsat­mosphäre die für die SKS-Prüfung erforderli­chen Seemeilen zu erlangen. Bei einer Nacht bzw. Teil­nachtfahrt wird Ihnen Wolfgang, ein erfahrener Skipper, die Navigation nach Leuchtfeuern vermitteln, mit dem pa­ckenden Erlebnis, sofern der Wind mitspielt, in nächtli­cher Stille zu segeln. Für die romantischen Seelen bieten die herrlichen Badebuchten nach dem Schwimmen oderschnorcheln Gelegenheit, bei einem guten Glas Wein oder Bier die unvergesslichenSonnenuntergänge zu genießen.

Auf dem Törn werden Sie, immer unter dem wachsamen Auge des Skippers, selbstständig das Boot steuern ler­nen, Kurse und Manöver fahren und im Wechsel all die erforderlichen Aufgaben von Törnplanung bis Logbuch­führung erlernen. So sehen Sie erfahren und motiviert der SKS-Prüfungstrainingswoche und dem erfolgreichen Ab­schluss entgegen. Aber keine Sorge, es bleibt auch immer genügend Zeit, neben all dem Segeln und Lernen, für ein Ankermanöver in einer der herrlichen Buchten und dem anschließenden Sprung ins klare Wasser.

Mein Tipp zum Schluss: Wer bereits Freitags anreisen kann, zum Beispiel mit Raynair ab Ffm 07:05, an Athen 11:00 Uhr (Stand 2019) und sich in der Altstadt (Plaka) ein Hotel für eine Nacht nimmt, hat zusätzlich einen langen Nachmittag für Kultur und Stadtbummel in Athen. Dazu kommen Sie dann gemütlich und gut ausgeschlafen, am Samstag, gegen 17:00 Uhr, zum Einchecken aufs Boot. Gerne helfe ich mit Stadtplänen etc. aus 🙂

Griechenland: 08. – 15. Mai 2021 (Törn 2)

(SKS-Ausbildung / Meilentörn)

Ausgangshafen: Alimos/Kalamaki (Athen). Kosten: € 620,– incl. Hafengebühren und Versicherungen! zuzüglich Bordkasse ca. 210,– (Verpflegung, Diesel, Gas) und Anreise.

Passende Direktflüge Frankfurt-Main/Athen hin und zurück Stand 18.10.2020 ab 188,00 € incl. 30 kg Gepäck.

Leider ist der Törn schon ausgebucht 🙁

100% Charterrückzahlung bei Törnausfall wegen Corona!

Skipper: Wolfgang Schäfer · Link zum Crewvertrag

Unser Boot, eine Bavaria Cruiser 46, ist perfekt und komplett ausgestattet bis hin zur Solaranlage und bestens für das Revier und die SKS Ausbildung geeignet.

Der Törn ist, auf Wunsch der bereits gebuchten Teilnehmer, in seiner Zielsetzung etwas erweitert worden und damit den Wünschen und Bedürfnissen der Crew angepasst. Daher besteht die Möglichkeit, zu der SKS-Ausbildung incl. Meilentörn als kleines Skippertraining, seine bereits vorhandenen Grundkenntnisse auszubauen. Themen wie Yachtführung, Törnplanung Manövertraining, An- und Ablegetechniken mit und ohne Bugstrahlruder, Ein- und Ausklarieren, Funkgerätekunde und Bedienung, Seenotsignale, Verhalten bei Sturm und weitere individuelle Themen, die wir, in Abstimmung mit der Crew, auf die Agenda setzen.

Doch auch bei diesem Törn steht die Kombination von Lernen, Spaß und Urlaub im Vordergrund, wir werden in schönen Buchten nicht nur Ankertechniken üben, sondern auch das klare, und hoffentlich schon warme Wasser, genießen. Sie werden also in einem gut er­reichbaren, abwechslungsreichen Segelrevier mit sehr günstigen und vorhersehbaren Segelbedingungen segeln. Das bringt Ihnen Sicherheit, da Sie mit Ihren Mitseglern ja aktiv die Bootsführung in der Hand haben. Mit Er­staunen stellen immer wieder Mitsegler fest, wie einfach es dadurch ist, den Weg zur eigenen Schiffsführung als Skipper zu beschreiten. Dieses Gefühl, dazu auch noch das Urlaubsflair, der Segeltraum hat schon seine Berechtigung. Weiterhin werden Sie erstaunt sein, welche unbeschwerte und ruhige Inselatmo­sphäre mit glasklarem Wasser und zau­berhaften Stränden sowie Badebuchten dieses Segel­re­vier unweit von Athen zu bieten hat.

Unser Boot ist gut ausgestattet und bestens für das Revier geeignet.

Aber nicht genug damit, Skipper Wolfgang, ein Segler mit 40 Jahren Erfahrung, wird Ihnen bei einer Nacht- bzw. Teilnachtfahrt, die Navigation nach Leuchtfeuern vermitteln, mit dem pa­ckenden Erlebnis, sofern der Wind mitspielt, in nächtli­cher Stille unter segeln dem Meeresrauschen zu lauschen. Und – für die romantischen Seelen –  bieten die herrlichen Badebuchten nach dem Schwimmen oder schnorcheln Gelegenheit, bei einem guten Glas Wein oder Bier die unvergesslichen Sonnenuntergänge zu genießen.

Auf dem Törn werden Sie, immer unter dem wachsamen Auge des Skippers, selbstständig das Boot steuern ler­nen, Kurse und Manöver fahren und im Wechsel all die erforderlichen Aufgaben von Törnplanung bis Logbuch­führung erlernen und Ihre Crew führen.

Mein Tipp zum Schluss: Wer bereits Freitags anreisen kann, zum Beispiel mit Raynair ab Ffm 07:05, an Athen 11:00 Uhr (Stand 2019) und sich in der Altstadt (Plaka) ein Hotel für eine Nacht nimmt, hat zusätzlich einen langen Nachmittag für Kultur und Stadtbummel in Athen. Dazu kommen Sie dann gemütlich und gut ausgeschlafen, am Samstag, gegen 13:00 Uhr, zum Einchecken aufs Boot. Gerne helfe ich mit Stadtplänen aus :-).

Törn 1 vom 01.-08.05.2021

a

a

(Leider nur für eine Dame)

Törn 2 vom 08.-15.05.2021
a

Törn 3 vom 24.04-01.05.2021

a

a

(Leider nur für einen Herren)

Griechenland: 28. August – 04. September 2021 (Törn 4)

(Urlaubstörn auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020. Jede Kabine mit eigener Toilette!)
Törn 4 und 5  sind ein 2-Wochen-Rundtörn. Es besteht aber die Möglichkeit zu einem Wechsel nach 1 Woche.

Ausgangshafen: Lavrion (Athen). Kosten: 620,–€/Person/Woche incl. Hafengebühren, Strom, Frischwasser, Gas und Versicherungen bei einer Crew mit 6 Personen. Auf Wunsch der Besatzung sind bei diesem Törn auch 7 Personen möglich. Dann reduziert sich die Charter auf 560,–€/Person/Woche. Zuzüglich Bordkasse ca. 210,– (Verpflegung, Diesel) und Anreise.

Passende Direktflüge Frankfurt-Main/Athen hin und zurück Stand 18.10.2020 ab 188,00 € incl. 30 kg Gepäck.

100% Charterrückzahlung bei Törnausfall wegen Corona!

Skipper: Wolfgang Schäfer ·

Crewvertrag folgt hier bis 17.1.2021. Solange ist eine Vorabanmeldung per mail möglich. Wolfgang.schaefer@hssc-frankfurt.de

Mit max. 6 Crewmitgliedern werden wir viel Platz auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020, haben, ein wenig Luxus darf man sich ja im Urlaub mal gönnen. Dazu gehören unter anderem, dass jede Kabine ihren eigenen Toilettenraum hat, bis hin zur Klimaanlage, sollte es für die Nacht zu heiß werden. Die genaue Route werden 2 Faktoren bestimmen: Die Crew und wie immer, der Routenplaner des Seglers – das Wetter! Geplant ist die südliche Ägäis mit ihrer traumhaften, abwechslungsreichen Inselwelt. Wenn gewünscht und Wind sowie Wetter mitspielen, auch mit Zielen wie Mykonos, Santorin, Paros oder Astypalea … . Die Schwerpunkte des Törns liegen ganz klar auf „sportlichem“ Urlaubssegeln, Spaß, Häfen, Buchten, schwimmen, schnorcheln ein wenig Kultur und natürlich, bei Bedarf, auch viel Wissensvermittlung.

Ihr werdet in einem gut er­reichbaren, abwechslungsreichen Segelrevier mit sehr günstigen und vorherseh- baren Segelbedingungen segeln. Das gibt Euch Sicherheit, und natürlich werdet Ihr auch intensiv die Bootsführung in der Hand nehmen können (sollen). Mit Er­staunen stellen immer wieder Mitsegler fest, wie einfach es mit Hilfe einer „kleinen“ Anleitung ist, solch ein Boot durch Wind und Wellen zu steuern. Natürlich immer unter dem wachsamen Auge des Skippers. Egal ob man schon einen Schein und Segelerfahrung hat oder Neuling ist, wer Spaß am aktiven Segeln hat, wird ihn bekommen – garantiert! Dieses Gefühl, dazu noch das Urlaubsflair, ja, der Segeltraum hat schon seine Berechtigung.

Weiterhin werdet Ihr erstaunt sein, welche unbeschwerte und ruhige Inselatmo­sphäre mit glasklarem Wasser und zau­berhaften Stränden sowie Badebuchten dieses Segel­re­vier unweit von Athen zu bieten hat. Ich meide gerne, wenn gewünscht, die großen, viel frequentierten Buchten, und habe so manchen Geheimtipp auf Lager. Für die romantischen Seelen bieten dann diese herrlichen Badebuchten nach dem Schwimmen oder schnorcheln Gelegenheit, bei einem guten Glas Wein oder Bier, die unvergesslichen Sonnenuntergänge zu genießen.

Mein Tipp zum Schluss: Wer bereits Freitags anreisen kann, und sich in der Altstadt (Plaka) ein Hotel für eine Nacht nimmt, hat bei einem Morgenflug zusätzlich einen langen Nachmittag für Kultur und Stadtbummel in Athen. Dazu kommt Ihr am darauffolgenden Tag ganz entspannt am Boot an. Ihr habt ja Urlaub!

Gerne bin ich bei der Anreise behilflich, helfe mit Stadtplänen und Informationen zu Bus oder Metro oder organisiere einen Transport vom Flughafen zum Fähr- oder Bootshafen.

Wer jetzt noch Spaß am Weiterlesen bzw. Bilder anschauen hat, für den habe ich noch eine Zugabe angefügt. Also dann, vielleicht bis bald, Euer Skipper Wolfgang.

f

Hier noch ein paar Impressionen aus meinen letzten Törns in den Kykladen. Bei solch einem Wasser, dazu 24 Grad Wassertemperatur, will man einfach nur reinspringen. Dann los – was hindert Euch daran?

Gerne bevorzugen wir solche Ankerplätze. Sie stehen zwar nicht im Reiseführer, aber das ist ja grade das Gute. Traumhaftes Wasser, diese Farbe, es erinnert schon ein wenig an die Karibik. Und das nur 2 Flugstunden von uns.

Danach raus aus dem Wasser und mit der Heckdusche schön abduschen – ein Traum! Und keine 10 Minuten später will man schon wieder rein. In dieser Bucht war ich schon mehrere Male und jedes Mal wollte die Crew gleich noch einen Tag bleiben. Ich kann’s verstehen. Jetzt geht’s aber erst einmal weiter.j

Egal ob so richtig gemütlich…. bbbbbbbbbbbbbbbb … oder sportlich mit Segeltrimm das Machbare rausholen

… oder am Abend in der Bucht mal hoch hinaus die Aussicht von Mast genießen.

Auch wenn ich versucht habe die Sonne am Untergehen zu hindern – kein Erfolg. Sonst hätten wir aber auch nicht solche Impressionen bekommen. Hier hat keine Bildbearbeitung nachgeholfen! Das Farbenmeer war einfach nur gigantisch.

Doch war wäre Griechenland ohne Kultur? Allerdings sind dazu ein paar Meter Fußmarsch von Nöten. Tut aber auch mal ganz gut.

h

h

Und wenn’s dann mal im Hafen richtig voll wird, sind die Griechen trotzdem ganz entspannt. Einfach mit der Schnauze rein, das passt schon.

So werden manche Urlaubstörns von mir auch gleichzeitig halbe Skippertrainings. Lasst in solchen Fällen bitte unbedingt vorher den Anker bis auf die Wasserlinie runter denn wenn ihr nicht genau trefft, macht ihr mit dem Anker sonst „alles“ kaputt.

Tja und gut essen mögen wir ja doch alle.
Ja – es gibt wirklich schlechter Plätze zum Speisen.

… und wenn dann wieder baden angesagt ist – Bitteschön.

Wer jetzt vom Ansehen melancholisch oder müde geworden ist, soll sich einfach mal zurücklehnen und den Träumen freien Lauf lassen.

Doch – das muss kein Traum bleiben. Es liegt an Dir und vielleicht bist Du ja das nächste Mal auch schon dabei.

Die Daten des nächsten Kykladentörns hast Du ja hier auf der Homepage und gemäß meinem Motto: Bei Fragen – fragen! Frage einfach, wenn Du welche hast. Ich versuche immer für Euch „ein Ohr zu haben“.

Euer Skipper Wolfgang

Griechenland: 04. September – 11. September 2021 (Törn 5)

(Urlaubstörn auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020. Jede Kabine mit eigener Toilette!)
Törn 4 und 5  sind ein 2-Wochen-Rundtörn. Es besteht aber die Möglichkeit zu einem Wechsel nach 1 Woche.

Start über einen gut zu erreichenden Fährhafen. Kosten: 620,–€/Person/Woche incl. Hafengebühren, Strom, Frischwasser, Gas und Versicherungen bei einer Crew mit 6 Personen. Zuzüglich Bordkasse ca. 210,– (Verpflegung, Diesel) und Anreise.

Passende Direktflüge Frankfurt-Main/Athen hin und zurück Stand 18.10.2020 ab 188,00 € incl. 30 kg Gepäck.

100% Charterrückzahlung bei Törnausfall wegen Corona!

Skipper: Wolfgang Schäfer ·

Crewvertrag folgt hier bis 17.1.2021. Solange ist eine Vorabanmeldung per mail möglich. Wolfgang.schaefer@hssc-frankfurt.de

 

Mit max. 6 Crewmitgliedern werden wir viel Platz auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020, haben, ein wenig Luxus darf man sich ja im Urlaub mal gönnen. Dazu gehören unter anderem, dass jede Kabine ihren eigenen Toilettenraum hat, bis hin zur Klimaanlage, sollte es für die Nacht zu heiß werden. Die genaue Route werden 2 Faktoren bestimmen: Die Crew und wie immer, der Routenplaner des Seglers – das Wetter! Geplant ist die südliche Ägäis mit ihrer traumhaften, abwechslungsreichen Inselwelt. Wenn gewünscht und Wind sowie Wetter mitspielen, auch mit Zielen wie Mykonos, Santorin, Paros oder Astypalea … . Die Schwerpunkte des Törns liegen ganz klar auf „sportlichem“ Urlaubssegeln, Spaß, Häfen, Buchten, schwimmen, schnorcheln ein wenig Kultur und natürlich, bei Bedarf, auch viel Wissensvermittlung.

Ihr werdet in einem gut er­reichbaren, abwechslungsreichen Segelrevier mit sehr günstigen und vorherseh- baren Segelbedingungen segeln. Das gibt Euch Sicherheit, und natürlich werdet Ihr auch intensiv die Bootsführung in der Hand nehmen können (sollen). Mit Er­staunen stellen immer wieder Mitsegler fest, wie einfach es mit Hilfe einer „kleinen“ Anleitung ist, solch ein Boot durch Wind und Wellen zu steuern. Natürlich immer unter dem wachsamen Auge des Skippers. Egal ob man schon einen Schein und Segelerfahrung hat oder Neuling ist, wer Spaß am aktiven Segeln hat, wird ihn bekommen – garantiert! Dieses Gefühl, dazu noch das Urlaubsflair, ja, der Segeltraum hat schon seine Berechtigung.

Weiterhin werdet Ihr erstaunt sein, welche unbeschwerte und ruhige Inselatmo­sphäre mit glasklarem Wasser und zau­berhaften Stränden sowie Badebuchten dieses Segel­re­vier unweit von Athen zu bieten hat. Ich meide gerne, wenn gewünscht, die großen, viel frequentierten Buchten, und habe so manchen Geheimtipp auf Lager. Für die romantischen Seelen bieten dann diese herrlichen Badebuchten nach dem Schwimmen oder schnorcheln Gelegenheit, bei einem guten Glas Wein oder Bier, die unvergesslichen Sonnenuntergänge zu genießen.

Mein Tipp zum Schluss: Wer bereits Freitags anreisen kann, und sich in der Altstadt (Plaka) ein Hotel für eine Nacht nimmt, hat bei einem Morgenflug zusätzlich einen langen Nachmittag für Kultur und Stadtbummel in Athen. Dazu kommt Ihr am darauffolgenden Tag ganz entspannt am Boot an. Ihr habt ja Urlaub!

Gerne bin ich bei der Anreise behilflich, helfe mit Stadtplänen und Informationen zu Bus oder Metro oder organisiere einen Transport vom Flughafen zum Fähr- oder Bootshafen.

Wer jetzt noch Spaß am Weiterlesen bzw. Bilder anschauen hat, für den habe ich noch eine Zugabe angefügt. Also dann, vielleicht bis bald, Euer Skipper Wolfgang.

f

Hier noch ein paar Impressionen aus meinen letzten Törns in den Kykladen. Bei solch einem Wasser, dazu 24 Grad Wassertemperatur, will man einfach nur reinspringen. Dann los – was hindert Euch daran?

Gerne bevorzugen wir solche Ankerplätze. Sie stehen zwar nicht im Reiseführer, aber das ist ja grade das Gute. Traumhaftes Wasser, diese Farbe, es erinnert schon ein wenig an die Karibik. Und das nur 2 Flugstunden von uns.

Danach raus aus dem Wasser und mit der Heckdusche schön abduschen – ein Traum! Und keine 10 Minuten später will man schon wieder rein. In dieser Bucht war ich schon mehrere Male und jedes Mal wollte die Crew gleich noch einen Tag bleiben. Ich kann’s verstehen. Jetzt geht’s aber erst einmal weiter.j

Egal ob so richtig gemütlich…. bbbbbbbbbbbbbbbb … oder sportlich mit Segeltrimm das Machbare rausholen

… oder am Abend in der Bucht mal hoch hinaus die Aussicht von Mast genießen.

Auch wenn ich versucht habe die Sonne am Untergehen zu hindern – kein Erfolg. Sonst hätten wir aber auch nicht solche Impressionen bekommen. Hier hat keine Bildbearbeitung nachgeholfen! Das Farbenmeer war einfach nur gigantisch.

Doch war wäre Griechenland ohne Kultur? Allerdings sind dazu ein paar Meter Fußmarsch von Nöten. Tut aber auch mal ganz gut.

h

h

Und wenn’s dann mal im Hafen richtig voll wird, sind die Griechen trotzdem ganz entspannt. Einfach mit der Schnauze rein, das passt schon.

So werden manche Urlaubstörns von mir auch gleichzeitig halbe Skippertrainings. Lasst in solchen Fällen bitte unbedingt vorher den Anker bis auf die Wasserlinie runter denn wenn ihr nicht genau trefft, macht ihr mit dem Anker sonst „alles“ kaputt.

Tja und gut essen mögen wir ja doch alle.
Ja – es gibt wirklich schlechter Plätze zum Speisen.

… und wenn dann wieder baden angesagt ist – Bitteschön.

Wer jetzt vom Ansehen melancholisch oder müde geworden ist, soll sich einfach mal zurücklehnen und den Träumen freien Lauf lassen.

Doch – das muss kein Traum bleiben. Es liegt an Dir und vielleicht bist Du ja das nächste Mal auch schon dabei.

Die Daten des nächsten Kykladentörns hast Du ja hier auf der Homepage und gemäß meinem Motto: Bei Fragen – fragen! Frage einfach, wenn Du welche hast. Ich versuche immer für Euch „ein Ohr zu haben“.

Euer Skipper Wolfgang

Griechenland: 11. September – 18. September 2021 (Törn 6)

(Urlaubstörn auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020. Jede Kabine mit eigener Toilette!)

Ausgangshafen: Lavrion (Athen). Kosten: 620,–€/Person/Woche incl. Hafengebühren, Strom, Frischwasser, Gas und Versicherungen bei einer Crew mit 6 Personen. Zuzüglich Bordkasse ca. 210,– (Verpflegung, Diesel) und Anreise.

Passende Direktflüge Frankfurt-Main/Athen hin und zurück Stand 18.10.2020 ab 188,00 € incl. 30 kg Gepäck.

100% Charterrückzahlung bei Törnausfall wegen Corona!

Skipper: Wolfgang Schäfer ·

Crewvertrag folgt hier bis 17.1.2021. Solange ist eine Vorabanmeldung per mail möglich. Wolfgang.schaefer@hssc-frankfurt.de

Mit max. 6 Crewmitgliedern werden wir viel Platz auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020, haben, ein wenig Luxus darf man sich ja im Urlaub mal gönnen. Dazu gehören unter anderem, dass jede Kabine ihren eigenen Toilettenraum hat, bis hin zur Klimaanlage, sollte es für die Nacht zu heiß werden. Die genaue Route werden 2 Faktoren bestimmen: Die Crew und wie immer, der Routenplaner des Seglers – das Wetter! Geplant ist die südliche Ägäis mit ihrer traumhaften, abwechslungsreichen Inselwelt. Wenn gewünscht und Wind sowie Wetter mitspielen, auch mit Zielen wie Mykonos, Santorin, Paros oder Astypalea … . Die Schwerpunkte des Törns liegen ganz klar auf „sportlichem“ Urlaubssegeln, Spaß, Häfen, Buchten, schwimmen, schnorcheln ein wenig Kultur und natürlich, bei Bedarf, auch viel Wissensvermittlung.

Ihr werdet in einem gut er­reichbaren, abwechslungsreichen Segelrevier mit sehr günstigen und vorherseh- baren Segelbedingungen segeln. Das gibt Euch Sicherheit, und natürlich werdet Ihr auch intensiv die Bootsführung in der Hand nehmen können (sollen). Mit Er­staunen stellen immer wieder Mitsegler fest, wie einfach es mit Hilfe einer „kleinen“ Anleitung ist, solch ein Boot durch Wind und Wellen zu steuern. Natürlich immer unter dem wachsamen Auge des Skippers. Egal ob man schon einen Schein und Segelerfahrung hat oder Neuling ist, wer Spaß am aktiven Segeln hat, wird ihn bekommen – garantiert! Dieses Gefühl, dazu noch das Urlaubsflair, ja, der Segeltraum hat schon seine Berechtigung.

Weiterhin werdet Ihr erstaunt sein, welche unbeschwerte und ruhige Inselatmo­sphäre mit glasklarem Wasser und zau­berhaften Stränden sowie Badebuchten dieses Segel­re­vier unweit von Athen zu bieten hat. Ich meide gerne, wenn gewünscht, die großen, viel frequentierten Buchten, und habe so manchen Geheimtipp auf Lager. Für die romantischen Seelen bieten dann diese herrlichen Badebuchten nach dem Schwimmen oder schnorcheln Gelegenheit, bei einem guten Glas Wein oder Bier, die unvergesslichen Sonnenuntergänge zu genießen.

Mein Tipp zum Schluss: Wer bereits Freitags anreisen kann, und sich in der Altstadt (Plaka) ein Hotel für eine Nacht nimmt, hat bei einem Morgenflug zusätzlich einen langen Nachmittag für Kultur und Stadtbummel in Athen. Dazu kommt Ihr am darauffolgenden Tag ganz entspannt am Boot an. Ihr habt ja Urlaub!

Gerne bin ich bei der Anreise behilflich, helfe mit Stadtplänen und Informationen zu Bus oder Metro oder organisiere einen Transport vom Flughafen zum Fähr- oder Bootshafen.

Wer jetzt noch Spaß am Weiterlesen bzw. Bilder anschauen hat, für den habe ich noch eine Zugabe angefügt. Also dann, vielleicht bis bald, Euer Skipper Wolfgang.

f

Hier noch ein paar Impressionen aus meinen letzten Törns in den Kykladen. Bei solch einem Wasser, dazu 24 Grad Wassertemperatur, will man einfach nur reinspringen. Dann los – was hindert Euch daran?

Gerne bevorzugen wir solche Ankerplätze. Sie stehen zwar nicht im Reiseführer, aber das ist ja grade das Gute. Traumhaftes Wasser, diese Farbe, es erinnert schon ein wenig an die Karibik. Und das nur 2 Flugstunden von uns.

Danach raus aus dem Wasser und mit der Heckdusche schön abduschen – ein Traum! Und keine 10 Minuten später will man schon wieder rein. In dieser Bucht war ich schon mehrere Male und jedes Mal wollte die Crew gleich noch einen Tag bleiben. Ich kann’s verstehen. Jetzt geht’s aber erst einmal weiter.j

Egal ob so richtig gemütlich…. bbbbbbbbbbbbbbbb … oder sportlich mit Segeltrimm das Machbare rausholen

… oder am Abend in der Bucht mal hoch hinaus die Aussicht von Mast genießen.

Auch wenn ich versucht habe die Sonne am Untergehen zu hindern – kein Erfolg. Sonst hätten wir aber auch nicht solche Impressionen bekommen. Hier hat keine Bildbearbeitung nachgeholfen! Das Farbenmeer war einfach nur gigantisch.

Doch war wäre Griechenland ohne Kultur? Allerdings sind dazu ein paar Meter Fußmarsch von Nöten. Tut aber auch mal ganz gut.

h

h

Und wenn’s dann mal im Hafen richtig voll wird, sind die Griechen trotzdem ganz entspannt. Einfach mit der Schnauze rein, das passt schon.

So werden manche Urlaubstörns von mir auch gleichzeitig halbe Skippertrainings. Lasst in solchen Fällen bitte unbedingt vorher den Anker bis auf die Wasserlinie runter denn wenn ihr nicht genau trefft, macht ihr mit dem Anker sonst „alles“ kaputt.

Tja und gut essen mögen wir ja doch alle.
Ja – es gibt wirklich schlechter Plätze zum Speisen.

… und wenn dann wieder baden angesagt ist – Bitteschön.

Wer jetzt vom Ansehen melancholisch oder müde geworden ist, soll sich einfach mal zurücklehnen und den Träumen freien Lauf lassen.

Doch – das muss kein Traum bleiben. Es liegt an Dir und vielleicht bist Du ja das nächste Mal auch schon dabei.

Die Daten des nächsten Kykladentörns hast Du ja hier auf der Homepage und gemäß meinem Motto: Bei Fragen – fragen! Frage einfach, wenn Du welche hast. Ich versuche immer für Euch „ein Ohr zu haben“.

Euer Skipper Wolfgang

Griechenland: 18. September – 25. September 2021 (Törn 7)

(Urlaubstörn auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020. Jede Kabine mit eigener Toilette!)

Ausgangshafen: Lavrion oder ein gut zu erreichender Fährhafen. Kosten: 620,–€/Person/Woche incl. Hafengebühren, Strom, Frischwasser, Gas und Versicherungen bei einer Crew mit 6 Personen. Zuzüglich Bordkasse ca. 210,– (Verpflegung, Diesel) und Anreise.

Passende Direktflüge Frankfurt-Main/Athen hin und zurück Stand 18.10.2020 ab 188,00 € incl. 30 kg Gepäck.

100% Charterrückzahlung bei Törnausfall wegen Corona!

Skipper: Wolfgang Schäfer ·

Crewvertrag folgt hier bis 17.1.2021. Solange ist eine Vorabanmeldung per mail möglich. Wolfgang.schaefer@hssc-frankfurt.de

Mit max. 6 Crewmitgliedern werden wir viel Platz auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020, haben, ein wenig Luxus darf man sich ja im Urlaub mal gönnen. Dazu gehören unter anderem, dass jede Kabine ihren eigenen Toilettenraum hat, bis hin zur Klimaanlage, sollte es für die Nacht zu heiß werden. Die genaue Route werden 2 Faktoren bestimmen: Die Crew und wie immer, der Routenplaner des Seglers – das Wetter! Geplant ist die südliche Ägäis mit ihrer traumhaften, abwechslungsreichen Inselwelt. Wenn gewünscht und Wind sowie Wetter mitspielen, auch mit Zielen wie Mykonos, Santorin, Paros oder Astypalea … . Die Schwerpunkte des Törns liegen ganz klar auf „sportlichem“ Urlaubssegeln, Spaß, Häfen, Buchten, schwimmen, schnorcheln ein wenig Kultur und natürlich, bei Bedarf, auch viel Wissensvermittlung.

Ihr werdet in einem gut er­reichbaren, abwechslungsreichen Segelrevier mit sehr günstigen und vorherseh- baren Segelbedingungen segeln. Das gibt Euch Sicherheit, und natürlich werdet Ihr auch intensiv die Bootsführung in der Hand nehmen können (sollen). Mit Er­staunen stellen immer wieder Mitsegler fest, wie einfach es mit Hilfe einer „kleinen“ Anleitung ist, solch ein Boot durch Wind und Wellen zu steuern. Natürlich immer unter dem wachsamen Auge des Skippers. Egal ob man schon einen Schein und Segelerfahrung hat oder Neuling ist, wer Spaß am aktiven Segeln hat, wird ihn bekommen – garantiert! Dieses Gefühl, dazu noch das Urlaubsflair, ja, der Segeltraum hat schon seine Berechtigung.

Weiterhin werdet Ihr erstaunt sein, welche unbeschwerte und ruhige Inselatmo­sphäre mit glasklarem Wasser und zau­berhaften Stränden sowie Badebuchten dieses Segel­re­vier unweit von Athen zu bieten hat. Ich meide gerne, wenn gewünscht, die großen, viel frequentierten Buchten, und habe so manchen Geheimtipp auf Lager. Für die romantischen Seelen bieten dann diese herrlichen Badebuchten nach dem Schwimmen oder schnorcheln Gelegenheit, bei einem guten Glas Wein oder Bier, die unvergesslichen Sonnenuntergänge zu genießen.

Mein Tipp zum Schluss: Wer bereits Freitags anreisen kann, und sich in der Altstadt (Plaka) ein Hotel für eine Nacht nimmt, hat bei einem Morgenflug zusätzlich einen langen Nachmittag für Kultur und Stadtbummel in Athen. Dazu kommt Ihr am darauffolgenden Tag ganz entspannt am Boot an. Ihr habt ja Urlaub!

Gerne bin ich bei der Anreise behilflich, helfe mit Stadtplänen und Informationen zu Bus oder Metro oder organisiere einen Transport vom Flughafen zum Fähr- oder Bootshafen.

Wer jetzt noch Spaß am Weiterlesen bzw. Bilder anschauen hat, für den habe ich noch eine Zugabe angefügt. Also dann, vielleicht bis bald, Euer Skipper Wolfgang.

f

Hier noch ein paar Impressionen aus meinen letzten Törns in den Kykladen. Bei solch einem Wasser, dazu 24 Grad Wassertemperatur, will man einfach nur reinspringen. Dann los – was hindert Euch daran?

Gerne bevorzugen wir solche Ankerplätze. Sie stehen zwar nicht im Reiseführer, aber das ist ja grade das Gute. Traumhaftes Wasser, diese Farbe, es erinnert schon ein wenig an die Karibik. Und das nur 2 Flugstunden von uns.

Danach raus aus dem Wasser und mit der Heckdusche schön abduschen – ein Traum! Und keine 10 Minuten später will man schon wieder rein. In dieser Bucht war ich schon mehrere Male und jedes Mal wollte die Crew gleich noch einen Tag bleiben. Ich kann’s verstehen. Jetzt geht’s aber erst einmal weiter.j

Egal ob so richtig gemütlich…. bbbbbbbbbbbbbbbb … oder sportlich mit Segeltrimm das Machbare rausholen

… oder am Abend in der Bucht mal hoch hinaus die Aussicht von Mast genießen.

Auch wenn ich versucht habe die Sonne am Untergehen zu hindern – kein Erfolg. Sonst hätten wir aber auch nicht solche Impressionen bekommen. Hier hat keine Bildbearbeitung nachgeholfen! Das Farbenmeer war einfach nur gigantisch.

Doch war wäre Griechenland ohne Kultur? Allerdings sind dazu ein paar Meter Fußmarsch von Nöten. Tut aber auch mal ganz gut.

h

h

Und wenn’s dann mal im Hafen richtig voll wird, sind die Griechen trotzdem ganz entspannt. Einfach mit der Schnauze rein, das passt schon.

So werden manche Urlaubstörns von mir auch gleichzeitig halbe Skippertrainings. Lasst in solchen Fällen bitte unbedingt vorher den Anker bis auf die Wasserlinie runter denn wenn ihr nicht genau trefft, macht ihr mit dem Anker sonst „alles“ kaputt.

Tja und gut essen mögen wir ja doch alle.
Ja – es gibt wirklich schlechter Plätze zum Speisen.

… und wenn dann wieder baden angesagt ist – Bitteschön.

Wer jetzt vom Ansehen melancholisch oder müde geworden ist, soll sich einfach mal zurücklehnen und den Träumen freien Lauf lassen.

Doch – das muss kein Traum bleiben. Es liegt an Dir und vielleicht bist Du ja das nächste Mal auch schon dabei.

Die Daten des nächsten Kykladentörns hast Du ja hier auf der Homepage und gemäß meinem Motto: Bei Fragen – fragen! Frage einfach, wenn Du welche hast. Ich versuche immer für Euch „ein Ohr zu haben“.

Euer Skipper Wolfgang

Griechenland: 25. September – 02. Oktober 2021 (Törn 8)

(Urlaubstörn auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020. Jede Kabine mit eigener Toilette!)

Ausgangshafen: Lavrion (Athen). Kosten: 620,–€/Person/Woche incl. Hafengebühren, Strom, Frischwasser, Gas und Versicherungen bei einer Crew mit 6 Personen. Zuzüglich Bordkasse ca. 210,– (Verpflegung, Diesel) und Anreise.

Passende Direktflüge Frankfurt-Main/Athen hin und zurück Stand 18.10.2020 ab 188,00 € incl. 30 kg Gepäck.

Der Törn ist leider schon ausgebucht 🙁

100% Charterrückzahlung bei Törnausfall wegen Corona!

Skipper: Wolfgang Schäfer ·

Crewvertrag folgt hier bis 17.1.2021. Solange ist eine Vorabanmeldung per mail möglich. Wolfgang.schaefer@hssc-frankfurt.de

Mit max. 6 Crewmitgliedern werden wir viel Platz auf der Dufour 460 Grand Large, Bj. 2020, haben, ein wenig Luxus darf man sich ja im Urlaub mal gönnen. Dazu gehören unter anderem, dass jede Kabine ihren eigenen Toilettenraum hat, bis hin zur Klimaanlage, sollte es für die Nacht zu heiß werden. Die genaue Route werden 2 Faktoren bestimmen: Die Crew und wie immer, der Routenplaner des Seglers – das Wetter! Geplant ist die südliche Ägäis mit ihrer traumhaften, abwechslungsreichen Inselwelt. Wenn gewünscht und Wind sowie Wetter mitspielen, auch mit Zielen wie Mykonos, Santorin, Paros oder Astypalea … . Die Schwerpunkte des Törns liegen ganz klar auf „sportlichem“ Urlaubssegeln, Spaß, Häfen, Buchten, schwimmen, schnorcheln ein wenig Kultur und natürlich, bei Bedarf, auch viel Wissensvermittlung.

Ihr werdet in einem gut er­reichbaren, abwechslungsreichen Segelrevier mit sehr günstigen und vorherseh- baren Segelbedingungen segeln. Das gibt Euch Sicherheit, und natürlich werdet Ihr auch intensiv die Bootsführung in der Hand nehmen können (sollen). Mit Er­staunen stellen immer wieder Mitsegler fest, wie einfach es mit Hilfe einer „kleinen“ Anleitung ist, solch ein Boot durch Wind und Wellen zu steuern. Natürlich immer unter dem wachsamen Auge des Skippers. Egal ob man schon einen Schein und Segelerfahrung hat oder Neuling ist, wer Spaß am aktiven Segeln hat, wird ihn bekommen – garantiert! Dieses Gefühl, dazu noch das Urlaubsflair, ja, der Segeltraum hat schon seine Berechtigung.

Weiterhin werdet Ihr erstaunt sein, welche unbeschwerte und ruhige Inselatmo­sphäre mit glasklarem Wasser und zau­berhaften Stränden sowie Badebuchten dieses Segel­re­vier unweit von Athen zu bieten hat. Ich meide gerne, wenn gewünscht, die großen, viel frequentierten Buchten, und habe so manchen Geheimtipp auf Lager. Für die romantischen Seelen bieten dann diese herrlichen Badebuchten nach dem Schwimmen oder schnorcheln Gelegenheit, bei einem guten Glas Wein oder Bier, die unvergesslichen Sonnenuntergänge zu genießen.

Mein Tipp zum Schluss: Wer bereits Freitags anreisen kann, und sich in der Altstadt (Plaka) ein Hotel für eine Nacht nimmt, hat bei einem Morgenflug zusätzlich einen langen Nachmittag für Kultur und Stadtbummel in Athen. Dazu kommt Ihr am darauffolgenden Tag ganz entspannt am Boot an. Ihr habt ja Urlaub!

Gerne bin ich bei der Anreise behilflich, helfe mit Stadtplänen und Informationen zu Bus oder Metro oder organisiere einen Transport vom Flughafen zum Fähr- oder Bootshafen.

Wer jetzt noch Spaß am Weiterlesen bzw. Bilder anschauen hat, für den habe ich noch eine Zugabe angefügt. Also dann, vielleicht bis bald, Euer Skipper Wolfgang.

f

Hier noch ein paar Impressionen aus meinen letzten Törns in den Kykladen. Bei solch einem Wasser, dazu 24 Grad Wassertemperatur, will man einfach nur reinspringen. Dann los – was hindert Euch daran?

Gerne bevorzugen wir solche Ankerplätze. Sie stehen zwar nicht im Reiseführer, aber das ist ja grade das Gute. Traumhaftes Wasser, diese Farbe, es erinnert schon ein wenig an die Karibik. Und das nur 2 Flugstunden von uns.

Danach raus aus dem Wasser und mit der Heckdusche schön abduschen – ein Traum! Und keine 10 Minuten später will man schon wieder rein. In dieser Bucht war ich schon mehrere Male und jedes Mal wollte die Crew gleich noch einen Tag bleiben. Ich kann’s verstehen. Jetzt geht’s aber erst einmal weiter.j

Egal ob so richtig gemütlich…. bbbbbbbbbbbbbbbb … oder sportlich mit Segeltrimm das Machbare rausholen

… oder am Abend in der Bucht mal hoch hinaus die Aussicht von Mast genießen.

Auch wenn ich versucht habe die Sonne am Untergehen zu hindern – kein Erfolg. Sonst hätten wir aber auch nicht solche Impressionen bekommen. Hier hat keine Bildbearbeitung nachgeholfen! Das Farbenmeer war einfach nur gigantisch.

Doch war wäre Griechenland ohne Kultur? Allerdings sind dazu ein paar Meter Fußmarsch von Nöten. Tut aber auch mal ganz gut.

h

h

Und wenn’s dann mal im Hafen richtig voll wird, sind die Griechen trotzdem ganz entspannt. Einfach mit der Schnauze rein, das passt schon.

So werden manche Urlaubstörns von mir auch gleichzeitig halbe Skippertrainings. Lasst in solchen Fällen bitte unbedingt vorher den Anker bis auf die Wasserlinie runter denn wenn ihr nicht genau trefft, macht ihr mit dem Anker sonst „alles“ kaputt.

Tja und gut essen mögen wir ja doch alle.
Ja – es gibt wirklich schlechter Plätze zum Speisen.

… und wenn dann wieder baden angesagt ist – Bitteschön.

Wer jetzt vom Ansehen melancholisch oder müde geworden ist, soll sich einfach mal zurücklehnen und den Träumen freien Lauf lassen.

Doch – das muss kein Traum bleiben. Es liegt an Dir und vielleicht bist Du ja das nächste Mal auch schon dabei.

Die Daten des nächsten Kykladentörns hast Du ja hier auf der Homepage und gemäß meinem Motto: Bei Fragen – fragen! Frage einfach, wenn Du welche hast. Ich versuche immer für Euch „ein Ohr zu haben“.

Euer Skipper Wolfgang

Törn Nr.4 vom 28.08-04.09.2021

Törn Nr.5 vom 04.09.-11.09.2021

Törn Nr.6 vom 11.09-18.09.2021

a

a
a
(Leider nur für einen Herren)a

Törn Nr.7 vom 18.09-25.09.2021

a

a

(Leider nur für einen Herren)

Törn Nr.8 vom 25.09-02.10.2021

Kanaren – Sommertörn im Winter
Vom 29.01. – 12.02.2022

(Urlaubstörn / Meilentörn / Skippertraining)

Ausgangshafen: Las Palmas auf Gran Canaria. Segelyacht: Sun Odyssey 519. Kosten: 1.040,– für 2 Wochen/Person incl Versicherungen zuzüglich Bordkasse ( ca. 195,– €/Person/Woche) und Anreise. Hin/Rückflug mit Lufthansa incl. Gepäck 203,60 Euro (Stand 29.10.2020)

Skipper: Wolfgang Schäfer · Crewvertrag Kanaren 29.1. – 12.2.2022

Sportlich sonniges Segeln zwischen den Kanarischen Inseln vom 30.01. – 13.02.2021

300 Tage Sonnenschein, das ganze Jahr über mildes Klima und Windgarantie, denn aus dem Azorenhoch weht fast immer der NE-Passat. Und er pfeift durch die Düse der gewaltigen Berge. Dazu wärmt die Sonne die Luft in dieser Jahreszeit auf ca. 21 – 25 Grad.

„Vor wenigen Stunden noch nasskaltes Schietwetter in Deutschland, und jetzt das! Optimaler Segelwind, blauer Himmel, strahlende Sonne und 25° warme Luft“. Das war der Ausruf einer meiner Gäste beim Empfang letzten Jahres. Das können Sie auch haben! Zwei Wochen Atlantiksegeln, Sonne tanken und relaxen, lernen, staunen – stets getrieben vom legendären NE-Passat. Die gleichmäßig milden Temperaturen machen diese wunderschönen Inseln besonders im Winter zu einem Traumrevier, optimal für eine Segelreise vielleicht sogar noch mit einer Verlängerungswoche an Land.

Manche Berichte sagen, dass zwischen den westlichsten Inseln der Kanaren man weniger Schiffe sieht als Delphine und Wale. Das kann ich natürlich nicht garantieren aber gefühlt bestätigen. Mit ein wenig Glück sehen Sie sogar Schildkröten und Stachelrochen. Atlantiksegeln ist ein segeln der besonderen Art. Die Welle des Atlantiks ist höher als die des Mittelmeeres oder der Ostsee. Da die Atlantikwellen aber längergezogen sind, werden sie von vielen Menschen besser ertragen, vom Spaßfaktor ganz abgesehen. Dazu sind wir dort in einem Gezeitenrevier, der Tidenhub beträgt zwischen 2 und beinahe 3 m, auch das ist ein besonderes Erlebnis Dazu die fantastische Tierwelt. Auf dem letzten Törn sahen wir unzählige Male Delphine, Grindwale, sowie eine Meeresschildkröte oder ein Stachelrochen um unser Boot schwimmen.

Skipper, Schiff und Route des Kanaren-Segeltörns
Darf ich mich kurz vorstellen? Mein Name ist Wolfgang, ich bin Ihr Skipper, Vereinssegelausbilder und „alter“, junggebliebene Yachtskipper. Weniger der Hochseeschein (SHS) als 43 Jahre Segelerfahrung sind Garant für meine verantwortliche und professionelle Schiffsführung. Segeln werden wir auf einer Sun Odyssey 519, Bj.2018, die für das Revier bestens geeigneten und ausgerüstet ist. Eine detaillierte Route lege ich in der Regel nicht von vornherein festgelegt, denn Wind und Wetter sind die Routenplaner eines Seglers und die Wünsche der Crew werde ich gerne berücksichtigt. In einer Flaute rückt das Ziel in weite Ferne, bei auffrischenden Winden ist das Tagesziel im Nu erreicht. Die Windverhältnisse auf den Kanaren erlauben es aber meist, die Distanzen zwischen den Inseln schnell zurückzulegen. So wird die Route jeden Morgen vor der Abfahrt neu, unter Berücksichtigung der Wettervorhersage, von mir mit der Crew besprochen und festgelegt.

Zu Beginn des Törns führe ich eine Yacht- und Sicherheitseinweisung durch, damit sich alle an Bord wie „zu Hause” fühlen können. Sowohl Neulinge als auch erfahrene Segler sind willkommen. Ich zeige Ihnen auf Wunsch gerne Segelmanöver, Segeltrimm, Navigation und vieles mehr, so dass Sie sich unter der erfahrenen Obhut sorgenfrei aktiv seglerisch betätigen können. Segelinteressierte erlernen in diesem recht anspruchsvollen Revier bereits sportliches Segeln, erfahrene Segler erweitern ihre Segelkenntnisse und reine Urlauber – genießen einfach die Sonne und das Meeresrauschen der Kanaren.

Auf Wunsch, und wenn Sie es sich zutrauen, dürfen Sie neben allen Segelmanöver auf See auch am Ruder Hafenmanöver fahren, natürlich immer unter dem wachsamen Auge des Skippers.

Der Törn ist auch bestens als Meilentörn für anstehende Segelscheine geeignet. Eine DSV-konforme Meilenbescheinigung stelle ich am Ende des Törns aus.

Die Erfahrung zeigt: Ich, als Skipper, stehe am wenigsten am Ruder, springe aber natürlich immer dann ein wenn „Not am Mann“ ist oder auch, wenn der Schrei ertönt: DELFINE! Dann können Sie  unbeschwert fotografieren, filmen oder auch nur den Anblick genießen.

Diese Eindrücke, und wenn die Sonne „im Meer versinkt“, prägen u.a. solch einen Törn und jeder saugt diesen Moment auf seine Art und Weise ein.

So werden wir bestimmt an etlichen Tage auf unserem Törn die Zeit zwischen 18:30 und 18:45 Uhr damit verbringen, den Tagesabschied der Sonne zu bestaunen.

Egal ob vom Boot oder Land aus, oder wie auf dem Bild unten, das Schattenspiel in den Dünen von Maspalomas.

Törn vom 29.01. – 12.02.2022

Hier haben Sie die Möglichkeit weitere Informationen anzufragen: